Wie lange dauert es, Skifahren zu lernen

Jeder Anfänger beim Skifahren möchte wissen, wie lange er braucht, um das Skifahren zu lernen. Das ist eine gute Frage und hängt natürlich auch von der jeweiligen Person ab. Aber grob gerechnet gibt es durchaus ungefähre Zeiträume, die man für das Lernen braucht.

Es dauert eine Stunde, um zu lernen, auf den Skiern zu stehen, das Gleichgewicht zu halten, ein paar Meter zu fahren und langsam anzuhalten. Nach ein paar Stunden können Sie ein sehr flaches Gefälle hinunterfahren und einen Schwung machen. Es dauert ein oder zwei Tage, um auf einer grünen Piste langsam nach links und rechts zu fahren. Bis zu ein oder zwei Wochen dauert es, sicherer zu werden. Darüber hinaus dauert es Jahre, bis man starke technische Fähigkeiten für Sprünge, Fahrten abseits der Piste oder Buckelpisten entwickelt.

Lesen Sie weiter, wenn Sie wissen möchten, wie Sie am schnellsten Skifahren lernen können und was Sie von Ihren ersten Tagen auf der Piste erwarten können.

Wir verraten Ihnen auch, von welchen Faktoren es abhängen kann, wie lange das Lernen dauern wird.

Lange Tafel Graz - Köstliches Graz

Die wichtigsten Faktoren für Ihre Lernkurve beim Skifahren lernen

Wenn Sie jung sind, schnell lernen und eine hohe Beweglichkeit haben, können Sie das Skifahren innerhalb weniger Tage erlernen.

Anders sieht es aus, wenn Sie untrainiert sind, leicht ermüden und wenig Sporterfahrung haben. Dann kann es einige Wochen dauern, bis Sie die Grundfertigkeiten erlernt haben.

Es gibt aber viele Faktoren, die Einfluss darauf haben, wie schnell Sie das Skifahren lernen werden. Einige der wichtigsten Faktoren sind hier aufgelistet.

  • Das Alter: Skifahren lernen kann man in jedem Alter. Aber je älter man wird, desto schwieriger kann es werden. Es ist aber hilfreich, wenn Sie Erfahrung mit bewegungsintensiven Sportarten haben.
  • Fitness und Kraft: Man kann natürlich auch als Untrainierter Skifahren lernen. Aber je fitter man ist, desto einfacher ist es, das Skifahren zu lernen und schnell Fortschritte zu machen.
  • Einstellung zu Risiko und Angst: Die Einstellung, sich in die Kurve hineinzulegen, verbessert Ihr Skifahren. Wer auf der Piste zu ängstlich ist, wird eher stürzen. Gleichermaßen kann aber auch übermäßiges Selbstvertrauen zu Verletzungen führen.
  • Gleichgewicht: Erfahrung in Sachen Gleichgewicht und Fußkontrolle hilft Ihnen beim Erlernen des Skifahrens sehr. Gleichgewichtsfähigkeiten, die Sie durch Sportarten wie Slacklining, Schlittschuhlaufen oder Squash erworben haben, ermöglichen es Ihnen, schnell auf die Bewegung Ihrer Skier zu reagieren.

Zeitplan für das Erlernen des Skifahrens

Wie lange Sie brauchen, um Skifahren zu lernen, hängt von den oben genannten Faktoren ab.

Aber hier ist ein beispielhafter Zeitplan, was der durchschnittliche neue Skifahrer von seinen ersten Stunden, Tagen und Wochen auf den Pisten erwarten kann.

Das sind natürlich nur grobe Richtwerte, es kann bei Ihnen auch vollkommen anders laufen. Es lohnt sich aber immer, das Abenteuer Skifahren in Angriff zu nehmen.

Die ersten Stunden

In den ersten Stunden Ihres Skiabenteuers passiert schon eine ganze Menge!

Zunächst werden Sie lernen, wie Sie Ihre Skischuhe anziehen und wie Sie darin laufen können. Dann lernen Sie, wie man die Skier zusammenschnallt und versuchen, mit den Skiern über die Schultern zur Gondel zu gehen. Das ist die Kabine, die Sie auf den Berg bringt.

Dabei lernen Sie auch, wie man mit den Skischuhen auf dem Schnee läuft. Beim Bergaufgehen laufen Sie auf der Schuhspitze und beim Bergabgehen auf der Ferse.

Sie lernen auch, wie Sie Ihren Skischuh in die Ski stecken. Dabei gehen Sie mit den Zehen zuerst in die Bindung und drücken dann mit der Ferse nach unten. Jetzt ist der Ski fest in der Bindung.

Zuerst lernen Sie dann, wie Sie mit den Skiern gehen, eine flache Steigung hinuntergleiten und zum Stehen kommen.

Sie gewöhnen sich an das Gefühl, mit den Skiern über den Schnee zu gleiten, und wiederholen dies ein paar Mal.

Wenn Sie so weit sind, üben Sie den berühmten Schneepflug oder Pizzastopp. Das ist eine sehr einfach zu erlernende Methode, um auf Ihren Ski die Geschwindigkeit zu verringern oder anzuhalten.

Wenn Sie dann mit der Grundposition des Schneepfluges vertraut sind, um zu verlangsamen und dann zum Stehen zu kommen, können Sie Ihren ersten Skilift nehmen. Normalerweise wird das der sogenannte Zauberteppich sein.

Oben angekommen verlassen Sie den Zauberteppich und fahren einen kurzen Abhang hinunter.

Vielleicht stolpern Sie ein paar Mal und fallen hin, aber Sie werden schnell wieder auf die Beine kommen, als wäre nichts passiert.

Herzlichen Glückwunsch, Sie stehen jetzt auf beweglichen Ski! Im Laufe des Vormittags wiederholen Sie das Manöver mit dem Zauberteppich mehrmals. Sie werden immer sicherer, wenn Sie eine kurze Piste von 10 bis 50 Metern hinunterfahren und dann in einem Schneepflug zum Stehen kommen.

Im Laufe des Vormittags werden Sie sich immer weiter steigern. Das Gefühl für die Ski, die an Ihren Füßen befestigt sind, wird langsam immer besser.

Tag 1

Je nachdem, wie sich Ihre Beine anfühlen, können Sie vom Zauberteppich zu Ihrem ersten Abenteuer im Sessellift auf der grünen Piste übergehen.

Sie lernen, wie man in den Sessellift ein- und wieder aussteigt, wo man die Stöcke anbringt und wie man die Ski während der Fahrt abstellt.

An Tag 1 können Sie auch schon damit beginnen, Ihre ersten Schneepflugschwünge zu lernen. Indem Sie einen Fuß mehr belasten als den anderen, lernen Sie, wie Sie sich nach links oder rechts auf der Piste bewegen.

In einer Skistunde folgen Sie Ihren Mitschülern in einer Linie hinter Ihrem Skilehrer, wie bei einer Entenfamilie. Der Skilehrer erklärt Ihnen, wie Sie Ihr Gewicht verlagern müssen, um die Richtung zu ändern.

Tag 2-4

Sie können schon recht gut im Pflug fahren. Ihre Schneepflugschwünge nach links und rechts entwickeln sich zu einer engeren Keilform, bei der Ihre Ski enger zusammenstehen. Sie verbinden jetzt Ihre Schwünge miteinander und fahren im Zickzack die grünen Pisten hinunter.

Sie üben weiter an Ihren Schwüngen, gewinnen an Selbstvertrauen und legen sich immer mehr in jede Kurve hinein. Das Muskelgedächtnis vom Vortag setzt ein, aber Ihre Beine sind immer noch müde und fühlen sich manchmal an wie Gelee.

Sie haben gemerkt, dass Sie die Kurve leichter fahren können, wenn Sie sich bergab in die Kurve lehnen, als wenn Sie sich zurücklehnen.

Gelegentlich stolpern und stürzen Sie, aber Sie gewinnen Stück für Stück an Selbstvertrauen.

Sie erlernen die Grundlagen der Kantenkontrolle und üben, auf der Piste anzuhalten. Dann üben Sie, die Kanten Ihrer Skier zu neigen, um einen Moment lang den Hang hinunterzugleiten, bevor Sie sich wieder aufrichten, um anzuhalten.

Sie werden dies einige Male üben, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie sich ein paralleles Gleiten anfühlt.

Tag 5-10

Ihre Schwünge werden immer geschmeidiger und sicherer, und Ihre Ski sind einem Parallelschwung näher als je zuvor.

Auf einer Seite sind Sie beim Schwünge fahren stärker als auf der anderen. Aber Sie kommen langsam an den Punkt, an dem alles zusammenpasst.

Die schwächere Seite, der eine Ski, braucht einfach ein bisschen mehr Kraft und scheint nie ganz parallel zu laufen.

Sie haben auch Ihren ersten Hockeystopp ausprobiert und lernen, mit den Kanten zu greifen, um schneller zu stoppen.

Beim Ein- und Aussteigen im Skilift sind Sie bereits ziemlich sicher und bewegen sich ganz gut auf den blauen Pisten.

Tag 10-20+

Sie können parallel fahren und anhalten. Sie schauen voraus und planen Ihre Kurven, um anderen auszuweichen. Ihre Schwünge werden flüssiger und Sie lernen, sich mehr in die Kurven hineinzulehnen.

So langsam haben Sie den Dreh raus. Sie können parallel Ski fahren und Sie können Hockeystopps machen. Den Schneepflug brauchen Sie nicht mehr.

Sie haben auch keine Angst mehr vor den schnellen Skifahrern um Sie herum. Auch bei etwas höheren Geschwindigkeiten können Sie problemlos schwingen.

Tag 20+

Sie arbeiten an engeren Parallelschwüngen und Ihren mittleren Fähigkeiten. Sie sind schon ziemlich weit gekommen. Aber Sie merken auch, wie viel Sie noch lernen müssen.

Sie werden noch lange Zeit neue Dinge lernen und in den Dingen, die Sie bereits können, besser werden. Skifahren zu lernen ist ein Prozess.

Der schnellste Weg, Skifahren zu lernen

Der schnellste Weg, etwas zu lernen, ist zweifelsohne ein Skikurs allein mit einem Skilehrer. Der Skilehrer weiß nicht nur, wie man Ski fährt, sondern auch, wie man Skifahren lehrt.

Er kann sich an Ihr Niveau anpassen und Ihnen jedes Konzept mit klaren Anweisungen und visuellen Demonstrationen näher bringen.

Die zweitschnellste Methode, Skifahren zu lernen, ist, sich von geduldigen Freunden, die Skifahren können, unterrichten zu lassen. Die Freunde brauchen aber viel Geduld, da es gerade am Anfang sehr zäh sein kann.

Kein so guter Weg ist, sich Youtube-Videos anzusehen, andere auf der Piste zu beobachten und sein eigenes Abenteuer zu erleben. Mit etwas Begabung geht aber sogar das.

Aber wenn Sie wirklich schnell und sicher Skifahren lernen möchten, führt an einem Skikurs in einer Gruppe oder einem privaten Skilehrer kein Weg vorbei.

Die Investition lohnt sich aber, da es viel schwerer ist, später irgendwelche Fehler wieder auszubügeln, die man sich anfangs selbst beigebracht hat.

Wenn man das Skifahren gleich richtig lernt, hat man mehr Freude daran und auch auf lange Sicht meist mehr Erfolg.

Zum Abschluss

Die Zeit, die man braucht, um Skifahren zu lernen, ist für jeden unterschiedlich. Es hängt von der eigenen Fitness, Beweglichkeit und Sporterfahrung ab. Auch die Schneebedingungen haben einen Einfluss darauf.

Jeder neue Skifahrer durchläuft die gleichen Lernphasen. Er beginnt mit dem Gleiten über den Schneepflug und die ersten Schwünge bis hin zum parallelen Anhalten.

Die Zeit, die jemand braucht, um all dies zu lernen, kann jedoch sehr unterschiedlich sein. Manche lernen es schneller als andere.

Aber Skifahren zu lernen ist generell eine Herausforderung. Eine lohnende, aber auch anstrengende Herausforderung.

Je mehr und je öfter man Ski fährt, desto einfacher wird es und desto mehr Spaß hat man. Vermutlich hat es noch niemand bereut, Skifahren zu lernen.

Schreibe einen Kommentar