Wie schwer sind Ski?

Wenn Sie für einen Skiurlaub packen und die ganze Ausrüstung ins Auto laden möchten, interessiert es Sie vielleicht, wie schwer die Ski, die Skischuhe und das ganze Zubehör sind. Für eine genaue Zahl müssen Sie natürlich Ihre gesamte Ausrüstung wiegen. Aber wenn Ihnen eine grobe Schätzung reicht oder Sie einfach nur neugierig sind, dann finden Sie hier die Antworten.

Ein durchschnittlicher Freizeitski wiegt als Paar mit Bindungen zwischen 4 und 6 Kilo. Moderne Ski sind leichter als ältere Skimodelle, einfach aufgrund der technologischen Fortschritte und neuer Materialien. Es gibt inzwischen sogar Ski, die nur 2,5 kg wiegen. Der Trend zur Gewichtsreduzierung gilt aber für die gesamte Skiausrüstung. Von den Skistöcken bis zu den Skijacken wird die Ausrüstung immer leichter.

Es ist eine gute Nachricht, dass die Ausrüstung beim Skifahren immer leichter wird. Ski waren früher ziemlich schwer, und auch heute wiegen sie noch einiges. Und man hat ja nicht nur die Ski dabei, sondern noch viel mehr.

Im weiteren Verlauf gehen wir auf das Gewicht der einzelnen Ausrüstungsgegenstände beim Skifahren ein. Sie bekommen damit ein genaueres Bild, mit welchem Gewicht Sie rechnen müssen.

Beispiele für das Gewicht verschiedener Ski

Zunächst möchten wir anhand einiger Beispiele zeigen, wie schwer die Ski sind, die man heutzutage kaufen kann. Das Gewicht bezieht sich jeweils auf ein Paar Ski.

Natürlich hängt das Gewicht auch von der Länge Ihrer Ski ab, deswegen haben wir die Länge jeweils auch in Klammern mit dazugeschrieben.

  • Salomon X-Max X8+Mercury 11: 6,3kg (169 cm)
  • Salomon QST 99 2018: 3,5 kg (181 cm)
  • Rossignol Experience 84 HD + NX 12 Konnect: 4,3kg (178 cm)
  • Atomic Redster G9 Revo S + X 14 GW – 3,2 kg (172 cm)
  • Atomic Redster J2 100-120 + C 5 ET 2019 Junior: 5,5 kg (100 cm)
  • Elan Delight Prime Damen: 2,5 kg (152 cm)

Das Gewicht verschiedener Skimaterialien

Ski werden heutzutage aus verschiedensten Materialien hergestellt. Die Materialien unterscheiden sich teilweise sehr in ihrem Gewicht.

Daher sollte man wissen, welche Materialien wie schwer sind, damit man beim Kauf neuer Ski darauf achten kann.

Graphene

Graphene ist das leichteste, dünnste und stärkste Material der Welt. Einige Skihersteller wie HEAD nutzen es bereits schon für die Herstellung von Ski und sogar für die Schale der Skischuhe.

Kohlefaser

Einige der leichtesten Ski werden aus Kohlefaser oder Karbonfaser hergestellt. Der Vorteil von Kohlefaser ist, dass sie sehr leicht, aber auch sehr stabil sind. Das gibt den Ski eine hohe Steifigkeit bei geringem Gewicht.

Ski aus Kohlefaser werden aus Verbundplatten hergestellt. Diese verlaufen in Schichten von der Spitze bis zum Ende. Kohlefaserski wiegen in der Regel 100-200 Gramm weniger pro Ski im Vergleich zum gleichen Ski aus Glasfaser.

Obwohl Kohlefaser leichter und teurer ist, neigt das Material bei höheren Geschwindigkeiten oder gemischten Schneeverhältnissen zum Flattern, was es für die meisten Skifahrer nicht zur ersten Wahl macht.

Glasfaser

Heutzutage verwenden die meisten Ski neben einem Holzkern auch Glasfaser oder Fiberglas, um Steifigkeit und Stabilität zu gewährleisten. Glasfaser ist außerdem auch billiger als Kohlefaser.

Glasfaser absorbiert auch mehr Vibrationen, was für ein ruhigeres Fahrverhalten sorgt. Vor allem bei hoher Geschwindigkeit oder beim Skifahren auf härteren Schneeoberflächen macht sich das bemerkbar.

Glasfaserski sind aber nicht gleich Glasfaserski. Es gibt große Unterschiede in der Qualität der Konstruktion und im Endgewicht der Materialien.

Holz

Obwohl die meisten Ski immer noch einen Holzkern haben, gibt es nur wenige reine Holzski mehr. Sie werden hauptsächlich zur Dekoration oder für Museen verwendet.

Wenn Sie moderne Holzski suchen, sollten Sie sich bei Grown umsehen. Das Unternehmen stellt moderne, geometrisch leichte Ski aus nachhaltigem Holz her, die zwischen 3,4 kg und 4,2 kg pro Satz wiegen.

Es gibt einige wenige Händler in Deutschland und der Schweiz, die diese Ski verkaufen.

Die Vorteile leichterer Ski

Leichtere Ski lassen sich leichter im Skigebiet und zu Beginn und am Ende des Tages zur Gondel und zurück tragen. So haben Sie mehr Energie zum Skifahren oder Laufen, wenn Sie ins Backcountry oder abseits der Piste gehen.

Leichtere Ski gelten auch als weniger ermüdend beim Skifahren. Man kommt auch im Tiefschnee besser mit ihnen zurecht.

Das gilt allerdings nur, wenn der Ski die richtige Steifigkeit für den Fahrer hat. Leichte Ski, insbesondere solche aus Kohlefaser, können für ungeübte Fahrer zu steif sein.

Skilänge und Gewicht

Obwohl kürzere Ski in der Regel weniger wiegen, weil sie weniger Material haben, ist dies nicht immer der Fall. Die Ski meiner Frau wiegen zum Beispiel ungefähr ein Kilo mehr, obwohl sie etwa 20 cm kürzer sind.

Für Anfänger sind meist etwas kürzere Ski von Vorteil. Der Kurvenradius ist kleiner ist und der Ski reagiert besser auf Gewichtsverlagerungen.

Geübtere Skifahrer bevurzugen meist einen etwas längeren Ski, da er bei hohen Geschwindigkeiten stabiler ist.

Wie viel wiegen Skischuhe?

Skischuhe wiegen im Schnitt etwa 2 kg pro Schuh bei Größe 41. Sie können damit rechnen, dass Skischuhe meist irgendwo zwischen 1,5 kg und 2,5 kg liegen. Größere Größe wiegen natürlich etwas mehr als kleinere Größen.
Damen- oder Junior-Skischuhe wiegen nicht unbedingt weniger.

Skischuhe sind in der Regel schwerer als Snowboardschuhe, da sie eine harte Außenschale haben. Sie sind auch viel schwerer als normale Wanderschuhe.

Wie schwer sind Skistöcke?

Die meisten Skistöcke bestehen aus Aluminium, Verbundwerkstoffen oder Kohlefasern. Bei einem Durchmesser von 18 mm wiegen sie meist etwa 180-220 g pro Stück.

Aluminium: Aluminiumstöcke gibt es in verschiedenen Stärken. Die höherwertigen sind leichter, haltbarer und weniger anfällig für Verbiegungen bei harten Stößen.

Verbundwerkstoff: Diese Skistöcke bestehen aus einer Mischung aus Glasfaser und Kohlefaser. Sie sind flexibler, zerbrechen aber bei Beschädigung eher, als dass sie sich verbiegen. Das kann das Skifahren für den Rest des Tages erschweren. Das Gewicht des Stocks hängt von der Mischung aus Kohlefaser und Glasfaser ab. Je mehr Kohlefaser, desto leichter und teurer der Stock.

Kohlefaser: Skistöcke aus Kohlefaser sind leichter, aber recht teuer. Sie sind dennoch von Vorteil, da Sie im Laufe des Tages durch das geringere Gewicht weniger ermüden. Ein gutes Beispiel für diese Skistöcke sind die Leki Carbon 14 S Skistöcke*. Sie wiegen 196 Gramm pro Stock.

Einige Stöcke bestehen aus einer Mischung aus einem oberen Teil aus Aluminium und einem unteren Teil aus Carbon. Andere Skistöcke sind auch ausziehbar, damit sie beim Laufen in den Rucksack passen.

Wie viel wiegen Skihelme?

Skihelme wiegen meist zwischen 500 und 600 g. Skihelme sind mit Schaumstoff gepolstert, der sich zwischen einer harten Außenschale und einem weichen Innenfutter befindet.

Einige Skihelme haben auch integrierte Lautsprecher mit Bluetooth-Technologie oder ein integriertes Visier. Das macht sie natürlich schwerer.

Beispielsweise wiegt mein Skihelm, der Smith Holt 2*, 570 Gramm.

Skihelme sollte man übrigens grundsätzlich austauschen, wenn man einen schwereren Sturz mit ihnen hatte. Sie finden hier einen Artikel mit mehr Details zu dem Thema.

Wie viel wiegen Skibrillen?

Skibrillen wiegen meist zwischen 250 und 300 Gramm.

Es gibt Skibrillen in verschiedenen Passformen, von schmalen bis zu Super-Weitwinkel-Gläsern. Skibrillen mit größeren Gläsern wiegen in der Regel mehr.

Meine Skibrille, die Smith Squad Skibrille*, wiegt 272 Gramm.

Wie viel wiegen Skihandschuhe?

Skihandschuhe wiegen normalerweise zwischen 280 und 320 Gramm. Das Gewicht hängt von der Größe und den verwendeten Materialien ab. Zu den oft verwendeten Materialien gehören Leder, Fleece und Nylon.

Wie trägt man seine Ski am besten?

Skiausrüstung ist schwer, das ist unbestritten. Wenn Sie lernen, wie Sie Ihre Ski und Ihre weitere Ausrüstung auf der Piste und im Gelände richtig tragen, ersparen Sie sich Muskelkater. Sie haben auch mehr Energie für das Skifahren.

Es gibt vier Möglichkeiten, Ski zu tragen:

  • Ski senkrecht halten
  • Halten Sie die Ski an Ihrer Seite
  • Halten Sie die Ski über die Schulter
  • Verwenden Sie einen Tragegurt

Skischuhe können Sie entweder tragen, was ich für lange Strecken nicht empfehle. Oder Sie transportieren Sie mit einem Tragegurt oder einer Skischuhtasche.

Skischuhe haben oben Schlaufen, mit denen sie getragen werden können. Aber es ist einfacher, sie zusammenzubinden und sie zusammen zu tragen.

Ziehen Sie alle andere Skiausrüstung wie Thermohosen, Skijacken und Skihosen an, bevor Sie Ihre Unterkunft verlassen. Tragen Sie Ihren Helm und Ihre Skibrille und nehmen Sie Ihren Rucksack mit allen Snacks, Wasser und Sonnencreme mit.

Wenn Ihr Skigebiet über Schließfächer verfügt, können Sie Ihre Tragegurte und nicht benötigte Ausrüstung hier aufbewahren und später abholen. Andernfalls müssen Sie sie während des Skifahrens im Rucksack verstauen.

Schreibe einen Kommentar