Wie schnell kann ein Jet Ski fahren? (Die derzeit schnellsten verfügbaren Modelle)

Sie denken darüber nach, im nächsten Urlaub eine Jet-Ski zu leihen, um damit über das Meer zu brausen? Mit einem Jet-Ski rumzufahren könnte ziemlich cool sein. Aber Sie möchten mit dem Jet-Ski schnell fahren können, wirklich schnell. Wie schnell fahren Jet-Skis im Durchschnitt?

Jet-Skis können Geschwindigkeiten von 65 bis 120 km/h erreichen, wobei Geschwindigkeiten von 80 km/h als durchschnittlich gelten. Viele Fahrer von Jet-Skis berichten, dass das Fahren mit diesem Tempo auch für Geschwindigkeitsfanatiker mehr als ausreichend ist.

Weiter unten werden wir mehr über die Geschwindigkeit von Jetskis reden. Wir haben auch einen umfassenden Abschnitt über einige der schnellsten Jet-Skis, die man für Geld kaufen kann.

Vielleicht haben Sie den passenden Jet-Ski für Ihren Urlaub gefunden, wenn Sie mit dem Lesen fertig sind!

Wie schnell fährt der durchschnittliche Jet-Ski?

Jet-Skis wiegen im Durchschnitt etwa 350 kg. Sie sind unglaublich leicht im Vergleich zu anderen Wasserfahrzeugen. Also kann man erwarten, dass sie deutlich schneller fahren, richtig? Nun, das kommt ganz auf das Modell des Jet-Skis an, mit dem Sie unterwegs sind.

Wie viel Zoll hat mein Wasserhahn?

Am unteren Ende der Skala liegt die maximale Geschwindigkeit, die einige Jet-Skis erreichen können, bei 65 km/h, was zugegebenermaßen nicht besonders schnell ist. Die meisten Modelle erreichen eine Höchstgeschwindigkeit im Bereich von 80 km/h.

Das fühlt sich viel schneller an, als man sich vorstellen kann. Ein Auto mit 80 km/h zu fahren und einen Jet-Ski mit der gleichen Geschwindigkeit über das Wasser schießen zu lassen, sind zwei völlig unterschiedliche Erfahrungen.

Andere Jet-Skis sind sogar noch schneller und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h.

Wenn Sie noch schneller fahren wollen, ist das auch möglich. Aber Sie müssen bei der Wahl des Jet-Skis viel wählerischer sein. Wir werden weiter unten darüber sprechen, welche Jet-Ski wirklich ultraschnell sind.

Lassen Sie uns zunächst einige Beispiele für Jet-Skis ansehen, die Sie wahrscheinlich auf dem Markt oder bei Verleihfirmen sehen werden.

Geschwindigkeiten von Sea-Doo Jet-Skis

Sea-Doo ist ein Hersteller von Wasserscootern und Wassermotorrädern, der zu den bekanntesten in der Welt der Jet-Skis gehört.

Das Unternehmen produziert außerdem Pontonboote der Marke Manitou, Aluminium-Angelboote der Marke Alumacraft, Evinrude- und Rotax-Motoren, Lynx- und Ski-Doo-Schneemobile sowie Motorräder der Marke Can-Am.

Hier finden Sie eine Übersicht über verschiedene Sea-Doo-Modelle, ihre Leistung (PS) und ihre Höchstgeschwindigkeit in km/h:

  • Fish Pro: 170 PS, 88 km/h
  • GTX 170: 170 PS, 88 km/h
  • Wake 170: 170 PS, 88 km/h
  • GTI SE 130: 130 PS, 83 km/h
  • GTI SE 170: 170 PS, 88 km/h
  • GTI 130: 130 PS, 83 km/h
  • GTI 90: 90 PS, 68 km/h
  • SPARK TRIXX 3up: 90 PS, 80 km/h
  • SPARK 2up: 60 PS, 68 km/h

Geschwindigkeiten von Yamaha Jet-Skis

Die Marke Yamaha ist bekannt für ihren WaverRunner, ein beliebter Jet-Ski bei vielen Enthusiasten.

Das in Japan ansässige Unternehmen, das vollständig Yamaha Motor Company heißt, stellt auch Außenbordmotoren, Motorräder und Boote her.

Hier sind einige Yamaha-Modelle und deren maximale PS und Geschwindigkeit in km/h:

  • VX Limited: 125 PS, 85 km/h
  • VX Cruiser: 125 PS, 85 km/h
  • VX Deluxe: 125 PS, 85 km/h
  • VX: 125 PS, 85 km/h
  • VX-C: 125 PS, 85 km/h
  • EXR: 110 PS, 86 km/h
  • EX Deluxe: 100 PS, 80 km/h
  • EX Sport: 100 PS, 80 km/h
  • EX: 100 PS, 80 km/h
  • Superjet: 73 PS, 72 km/h

Geschwindigkeiten von Kawasaki Jet-Skis

Ein weiterer wichtiger Hersteller von Jet-Skis, Kawasaki, ist ebenfalls in Japan ansässig. Neben einer beeindruckenden Reihe von Wasserfahrzeugen wie Jet-Skis produziert Kawasaki auch Quads, Motorräder, Züge, Traktoren, Schiffe, Industrieanlagen, Motoren und Luft- und Raumfahrtausrüstung als Teil des Unternehmens Kawasaki Heavy Industries.

Kawasaki ist auch die erste Firma, die einen Jet-Ski auf den Markt gebracht hat. Erfunden hat ihn zwar ein US-Amerikaner, aber Kawasaki hat den Markt mit dem Markennamen Jet-Ski geprägt.

Hier sind einige Kawasaki Jet-Ski-Modelle, ihre maximalen PS und ihre Höchstgeschwindigkeit in km/h:

  • SX-R: 160 PS, 100 km/h
  • STX 160X: 160 PS, 100 km/h
  • STX-15F: 160 PS, 100 km/h
  • STX 160: 160 PS, 100 km/h

Geschwindigkeiten von Krash Jet-Skis

Ein kleinerer, aber immer noch würdiger Konkurrent der großen und bekannten Hersteller heißt Krash Industries. Sie sind spezialisiert auf, wie sie es nennen, „schlüsselfertige Freeride/Freestyle Adrenalin-Wasserfahrzeuge“.

Dazu gehören auch Jet-Skis, die weniger teuer sein sollen als einige der Konkurrenz. Krash ist in Wilmington, Delaware, in den USA ansässig.

Hier sind einige Krash Jet-Ski-Modelle sowie deren Höchstleistung in PS und Höchstgeschwindigkeit in km/h:

  • Footrocket: 130 PS, 74 km/h
  • Footrocket Pro: 130 PS, 74 km/h
  • Predator: 130 PS, 74 km/h
  • Reaper: 130 PS, 74 km/h
  • 50 CAL: 130 PS, 74 km/h

Beachten Sie, dass diese Geschwindigkeiten zwar von den jeweiligen Jet-Ski-Herstellern beworben werden, aber nicht unbedingt bei jeder Fahrt die maximal erreichbare Geschwindigkeit darstellen.

Was wollen wir damit sagen? Eine Vielzahl von Faktoren kann Ihre Geschwindigkeit beeinflussen. Dazu gehören auch so verrückte Dinge wie die in Ihrem Wasserfahrzeug eingebaute Klimaanlage.

Wie kabbelig oder glatt das Wasser ist, wirkt sich ebenfalls auf die maximale Geschwindigkeit aus. Ebenso wie die Treibstoffmenge, die Ihr Jetski mit sich führt, das Gewicht Ihrer Ausrüstung, wie Sie fahren und wie viel Sie selbst wiegen.

Die schnellsten Jetskis auf dem Markt

Die obigen Beispiele zeigen die Bandbreite der durchschnittlichen Jet-Ski-Geschwindigkeit, aber wie gesagt, Sie sind nicht auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h begrenzt.

Wenn Sie schneller fahren möchten, dann sollten Sie sich die folgenden Jet-Skis ansehen. Sie gelten als die schnellsten, die Sie finden können.

Sea-Doo

Bei Sea-Doo sind der RXT-X und der RXP-X zwei der schnellsten Jet-Skis überhaupt. Beide haben eine Spitzenleistung von 300 PS und erstaunliche Geschwindigkeiten von 108 km/h. Der 2020er RXT-X, der RXT-X 300, schafft 96 km/h in nur 3,6 Sekunden. Der 2020er RXP-X schafft das Gleiche, was wirklich beeindruckend ist!

Das nächste schnelle Modell von Sea-Doo ist der GTX Limited, der problemlos 230 PS und 108 km/h erreichen kann.

Der GTX 230 hat die gleichen Geschwindigkeitsspezifikationen, wie der Wake Pro. Das 2020er Modell ist mit einem Rotax 1620 ACE-Motor ausgestattet, der das Erreichen halsbrecherischer Geschwindigkeiten leicht macht.

Zu den weiteren Merkmalen gehören eine kippbare Lenkung, ein schnell zu befestigendes Heckladesystem, ein Bluetooth-Audiosystem und ein leicht zugänglicher Stauraum an der Vorderseite.

Yamaha

Verpassen Sie auf keinen Fall Yamaha. Sie haben ebenfalls sehr schnelle Jet-Skis, mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 101 bis 108 km/h.

Im Bereich von 101 km/h hat der FX HO eine Spitzenleistung von 180 PS. Dieser Jet-Ski wiegt trocken 380 kg, bietet Platz für bis zu drei Personen und hat eine Kraftstoffkapazität von 70 Litern.

Der SVHO-Motor macht diesen Jet-Ski schnell auf dem Wasser, und mit Cruise Assist, einem Multi-Mount-System, einem Abschlepphaken und einem Connext-Touchscreen erhalten Sie noch viele weitere tolle Funktionen.

Der FX Cruiser HO erreicht auch eine Geschwindigkeit von 101 km/h bei 180 PS. Er verfügt über eine 155-Millimeter-Hochdruckpumpe und einen 1,8-Liter-Yamaha Viertakter-Marinemotor mit hoher Leistung. Dieser Jetski bietet Platz für zwei Personen.

Der VX Cruiser HO ist mit 105 km/h und 180 PS noch schneller. Dieser kleine, aber mächtige Jet-Ski wiegt trocken360 kg, bietet Platz für drei Personen und verfügt über eine Kraftstoffkapazität von 70 Litern. Auch er ist mit dem gleichen Yamaha-Marine-Motor ausgestattet.

Wenn Sie einen Jet-Ski wollen, der mit 250 PS mühelos eine Geschwindigkeit von 108 km/h erreicht, unter den richtigen Bedingungen manchmal auch mehr, dann haben Sie bei Yamaha viele Möglichkeiten.

Der GSP1800 R SVHO erreicht seine Geschwindigkeit dank seines aufgeladenen Viertakt-Super-Vortex-Motors mit hoher Leistung von Yamaha. Dieser Jet-Ski bietet außerdem Platz für drei Passagiere und verfügt über eine Kraftstoffkapazität von 70 Litern.

Auch die Jet-Skis der FX-Serie sind zuverlässige Begleiter. Angefangen mit dem FX SVHO, dessen aufgeladener Viertaktmotor ihn schnell auf dem Wasser hält. Er besticht außerdem durch seinen leuchtenden Lime Yellow-Farbton, den Connext-Touchscreen, das Trimmsystem und den zweiteiligen Sitz.

Der FX Limited SVHO in Neon Lava Rot verfügt ebenfalls über einen aufgeladenen Viertaktmotor. Dieser Jetski bietet Platz für drei Fahrer, wiegt trocken 373 kg und kann bis zu 166 Liter an Zubehör verstauen, einschließlich extra Kraftstoff. Seine Kraftstoffkapazität beträgt 70 Liter.

Zu guter Letzt verfügt auch der FX Cruiser SVHO von Yamaha über den aufgeladenen Viertaktmotor sowie über ein Handschuhfach, ein Multi-Mount-System, einen Connext-Touchscreen und Platz für drei Personen. Er wiegt trocken 372 kg und ist in Schwarz oder Torch Red mit weißen Akzenten erhältlich.

Kawasaki

Wenn Sie Geschwindigkeit von Ihrem Kawasaki-Jetski erwarten, dann sollten Sie sich den STX 160LX zulegen. Er hat eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und eine maximale Leistung von 160 PS. Das verdankt er seinem Viertakt-Vierzylinder-DOHC-Reihenmotor, der vier Ventile pro Zylinder hat.

Die übrigen Kawasaki Jet-Skis, alle aus der ULTRA-Serie, erreichen beneidenswerte Geschwindigkeiten von 108 km/h und 310 PS.

Der erste ist der ULTRA 310X. Das 2020er Modell verfügt über einen aufgeladenen Viertakt-Vierzylinder-DOHC-Reihenmotor mit Ladeluftkühlung und vier Ventilen für jeden Zylinder. Dieses Wasserfahrzeug bietet drei Sitzplätze.

Die nächste Stufe nach dem ULTRA 310X ist der ULTRA 301X SE. Auch er verfügt über Kawasakis leistungsstarken Motor mit Kompressoraufladung und Ladeluftkühlung bei 1.498 ccm.

Zu den weiteren fortschrittlichen Technologien dieses Jet-Skis gehören mehrere Modi für mehr Kraftstoffeinsparung, Tempomat und elektronische Drosselklappen.

Als nächstes kommt der ULTRA 301R, ein lindgrüner und schwarzer Kawasaki Jet-Ski mit dem aufgeladenen Motor mit Ladeluftkühlung, einer Tragfähigkeit von 225 kg, Sitzplätzen für drei Personen und einem Stauraum von 212 Litern.

Schließlich haben wir noch den ULTRA 310LX mit 1.890 Pfund Schubkraft, einem aufgeladenen und ladeluftgekühlten Motor, 225 kg Ladekapazität, 212 Litern Stauraum und einem ansprechenden Metallic Carbon Gray Farbschema mit dunkelgrünen Akzenten.

Worauf Sie beim Kauf eines Jet-Skis achten sollten

Geschwindigkeit ist großartig, das ist sicher. Es ist aber nicht der einzige Faktor, der wichtig ist, wenn Sie sich nach einem Jet-Ski zum Kauf umsehen. Achten Sie auch auf die folgenden Faktoren.

Preis

Das Problem mit den schnellen Jetskis ist, dass man für ihre aufgeladenen, brummenden, mächtigen Motoren tendenziell mehr bezahlt.

Um noch einmal auf die Kawasaki Jet-Skis zurückzukommen: Der weniger leistungsstarke ULTRA LX beginnt bei ungefähr 11.500 Euro. Wenn man bedenkt, dass der Durchschnittspreis für einen neuen Jetski zwischen 5.000 und 20.000 Euro liegt, liegt der Preis genau in der Mitte.

Der ULTRA 310LX mit mehr Geschwindigkeit und Pferdestärken beginnt bei ungefähr 18.000 Euro. Das ist schon ziemlich teuer.

Egal, ob Sie lieber einen billigeren Jetski kaufen oder sich ein teureres Modell gönnen, so oder so müssen Sie wahrscheinlich Ihr Budget einhalten.

Denken Sie auch daran, dass die oben genannten Preise nur die Startpreise sind. Wenn Sie zusätzliche Funktionen hinzufügen, erhöhen sich die Kosten.

Größe

Ein großer Jet-Ski sieht im Ausstellungsraum vielleicht cool aus. Aber wenn das Fahren des Wasserfahrzeugs wie ein Kampf mit einem tobenden Stier ist, dann ist es zu groß für Sie.

Ihr eigenes Gewicht gibt Aufschluss über die perfekte Größe des Jet-Skis für Sie. Ebenso wichtig ist die gewünschte Passagierkapazität.

Wenn Sie oft alleine fahren, dann sollten Sie sich keinen dreisitzigen Jet-Ski zulegen. Das sollte die Größe Ihres Wasserfahrzeugs angenehm und überschaubar halten.

Ausstattung

Hören Sie gerne Musik, während Sie mit Ihrem Jet-Ski über die Meere patrouillieren? Sie können jederzeit einen Bluetooth-Lautsprecher oder ein Audiosystem in Ihr Wasserfahrzeug einbauen lassen.

Brauchen Sie einen Touchscreen für die Navigation? Vielleicht eine wasserdichte Telefonzelle? Auch diese Funktionen sind ziemlich verbreitet, wie Ihnen unsere Übersicht im letzten Abschnitt zeigen sollte.

Anstatt sich gleich für eine bestimmte Marke zu entscheiden, sollten Sie recherchieren, welche Modelle die von Ihnen gewünschten Funktionen haben. Dann können Sie sich für eine bestimmte Marke entscheiden.

Garantie

Oh nein! Ihre Lenkersteuerung funktioniert nicht mehr, oder vielleicht ist Ihr Touchscreen ausgefallen. In solchen Fällen sollten Sie eine aktive Garantie für Ihren Jet-Ski haben.

Diese sollte Sie davor bewahren, für Ersatzteile bezahlen zu müssen, solange diese nicht durch eigenes Verschulden kaputt gegangen sind.

Für alle anderen möglichen Probleme auf dem Meer, wie Diebstahl und Kollision, ist es keine schlechte Idee, sich nach einer Wasserfahrzeugversicherung umzusehen.

Zum Abschluss

Die schnellsten Jet-Skis da draußen erreichen praktisch Spitzengeschwindigkeiten von 112 km/h. Sie müssen nicht einmal unbedingt ein aufgemotztes Wasserfahrzeug kaufen, da Ihre Lieblingsmarken wie Yamaha, Sea-Doo und Kawasaki diese schnellen Jetskis herstellen.

Nun, da Sie wissen, worauf Sie achten müssen, können Sie den richtigen Jet-Ski für sich finden. Egal welche Höchstgeschwindigkeit Sie für Ihren Jetski bevorzugen. Viel Glück!

Schreibe einen Kommentar