8 Dinge die gefährlicher sind als Zipline

Es gibt leider keine offiziellen Zahlen darüber, wie gefährlich Ziplining ist, da es nicht staatlich reguliert ist. Laut Studien liegt die Verletzungsrate beim Ziplining jedoch bei 11,64 von einer Million Menschen. Zwischen 1997 und 2012 wurden bis zu 3.600 Verletzungen gemeldet. Ist diese Verletzungsrate hoch? Was ist noch gefährlicher als eine Zipline?

Viele Dinge sind gefährlicher als Ziplining, dazu gehören unter anderem:

  • Fallschirmspringen
  • Bergsteigen
  • Autofahren
  • Motorradfahren
  • Aufzug fahren
  • Feuerwerkskörper anzünden
  • Auf einem Spielplatz spielen
  • Snacks aus einem Automaten kaufen

Moment mal, ernsthaft? Die Benutzung eines Snackautomaten stellt ein größeres Risiko für Ihre Gesundheit dar als das Fahren mit einer Zipline? Das ist richtig, und wir haben die Statistiken, um es zu beweisen!

Da es für einige der Aktivitäten nur Todeszahlen aus den USA gibt, vergleichen wir für all diese Aktivitäten auch nur die Zahlen aus den USA.

Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, warum diese alltäglichen Aktivitäten vielleicht nicht so sicher sind, wie Sie denken. Ziplining wird Ihnen bald viel sicherer vorkommen!

Diese 8 Dinge sind gefährlicher als Zipline

Fallschirmspringen

Ziplining und Fallschirmspringen mögen zwei Aktivitäten sein, die in der Luft stattfinden, aber sie sind in vielerlei Hinsicht nicht vergleichbar.

Vielleicht mit Ausnahme der La Tyrolienne im französischen Skigebiet Val Thorens. Das ist die höchste Zipline der Welt.

Sie verlassen die Plattform in einer erstaunlichen Höhe von 250 Metern über dem Boden, in einer Höhe von 3.230 Metern. Beim Fallschirmspringen kann die Ausstiegshöhe zwischen 3.000 und 4.200 Metern liegen.

Die meisten Ziplines werden aber niemals eine Höhe erreichen, die auch nur annähernd an die des Fallschirmspringens herankommt. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass dies der weitaus riskantere Sport ist.

Laut der United States Parachute Association oder USPA sind im Jahr 2019 in den USA 3,3 Millionen Menschen mit dem Fallschirm gesprungen. Von diesen Menschen starben 15, was einer Todesrate von etwa 1 zu 220.000 entspricht.

Während wir gerne Äpfel mit Äpfeln vergleichen würden, sind die Todesraten beim Ziplining noch schlechter erfasst als die Verletzungsstatistiken.

Das soll nicht heißen, dass es nicht hin und wieder zu Todesfällen kommt. Aber wir können uns einfach kein vollständiges Bild davon machen, wie viele von Jahr zu Jahr vorkommen.

Was wir mit Sicherheit wissen, ist, dass es zwischen 2006 und 2016, also in einem Zeitraum von 10 Jahren, 16 Todesfälle beim Ziplining gab.

In einem Jahr sterben also 15 Menschen beim Fallschirmspringen, verglichen mit 16 Menschen, die in 10 Jahren beim Ziplining gestorben sind. Das spricht Bände über die Sicherheit des letzteren Sports.

Bergsteigen

Bergsteigen ist eine beliebte Aktivität, bei der Sie atemberaubende Höhen genießen können. Ganz ähnlich wie beim Ziplining. Sogar den höchsten Berg der Erde, den Mount Everest, versuchen über 400 Menschen pro Jahr zu besteigen.

Doch selbst wenn Ihre Ziele beim Bergsteigen nicht ganz auf Everest-Niveau liegen, macht das diese Aktivität nicht sicher. Ein Bericht aus dem Jahr 2020 besagt, dass sich in den USA jedes Jahr zwischen 3.023 und 3.816 Menschen beim Klettern verletzen.

Pro 10.000 Stunden Klettern sind das 5,6 Verletzungen. Von 1.000 Bergsteigern verletzen sich 2,5.

Zugegeben, die Zahl von über 3.000 Verletzungen ist ähnlich hoch wie die Zahl der Unfälle beim Ziplining. Die aber für einen Zeitraum von 15 Jahren gemeldet wurden!

Selbst wenn wir die niedrigere Schätzung der Bergsteigerverletzungen pro Jahr verwenden, die 3.023 beträgt, wären das über den gleichen Zeitraum 45.345 Verletzungen beim Bergsteigen!

Autofahren

Zu den gefährlichsten Dingen, die Sie jeden Tag tun, gehört es, in Ihr Auto zu steigen und zu fahren. Egal, ob Sie zum Laden an der Ecke fahren, auf Geschäftsreise ans andere Ende des Landes oder eine Urlaubsreise ins Ausland machen.

Die National Highway Traffic Safety Administration oder NHTSA in den USA hat mal bekanntgegeben, dass es einen Autounfall pro Minute gibt.

USA Today veröffentlichte im Jahr 2021 einen Artikel über die Verkehrsunfallstatistiken in den USA für das vergangene Jahr. In dem Jahr schränkten die COVID-19-Pandemie und die anschließenden Lockdowns die Anzahl der Menschen, die auf der Straße unterwegs waren, stark ein. Trotzdem stieg die Zahl der Todesfälle durch Autounfälle immer noch um acht Prozent.

Die Daten des National Safety Council in den USA zeigen, dass 42.060 Menschen im Jahr 2020 bei einem Autounfall starben. Diese Spitze der Todesfälle ist die höchste in mehr als einem Jahrzehnt, seit 2007. In jenem Jahr wurden 43.945 Todesfälle im Verkehr gemeldet.

Diese Zahlen sind tausendmal höher als die Zahl der tödlichen Ziplining-Unfälle, die uns bekannt sind.

Ob Geschwindigkeitsüberschreitung, SMS am Steuer oder Fahren bei schlechtem Wetter, die Fahrt zum Zipline-Parcours mit dem Auto ist gefährlicher als das Fahren auf der Zipline selbst.

Motorradfahren

Wenn die oben genannten Zahlen Sie dazu gebracht haben, über alternative Transportmöglichkeiten nachzudenken, sollten Sie wissen, dass das Fahren mit dem Motorrad nicht viel sicherer ist.

Fangen wir zuerst mit den Verletzungsdaten an. Im Jahr 2019 registrierte die NHTSA 8.596.314 Motorräder. Es wurden 84.000 Fahrer verletzt. Pro 10.000 registrierten Motorrädern ist das eine Verletzungsrate von 975.

Wir wissen, dass zwischen 1997 und 2012 3.600 Unfälle mit Ziplines registriert wurden. Das sind 80.400 weniger Verletzungen durch Ziplining als durch Motorradfahren.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Zipline-Unfallstatistiken über 15 Jahre kumuliert sind, während es sich bei den Motorradunfalldaten nur um ein Jahr handelt.

Von der oben genannten Anzahl an registrierten Motorradfahrern starben im Jahr 2019 ganze 5.014 Motorradfahrer. Bei 100.000 registrierten Motorrädern ist das eine Todesrate von 58,33. Das sind weitaus mehr Todesfälle als beim Ziplining.

Aufzug fahren

Wussten Sie, dass der durchschnittliche Aufzugsbenutzer viermal am Tag mit einem Aufzug fährt? In den gesamten USA bringen Aufzüge jeden Tag 3,25 Millionen Mal Menschen an ihr Ziel.

Man sollte meinen, dass das Fahren in einem Aufzug eine angenehme, sichere Erfahrung ist. Es gibt aber einen Grund, warum manche Menschen eine Aufzugphobie haben.

In den USA kommt es jedes Jahr zu 17.000 Verletzungen im Zusammenhang mit einem Aufzug. Von den verletzten Personen haben 30 tödliche Verletzungen erlitten.

Viele dieser Todesfälle, genauer gesagt 14 davon, betreffen Aufzugstechniker. Diese Personen sind den Aufzügen am nächsten und können in den Aufzugsschacht fallen oder zwischen den beweglichen Aufzugsteilen stecken bleiben.

Aber auch die normalen Aufzugfahrer können verletzt werden.

Erinnern Sie sich, dass die Zahl der Verletzungen bei Ziplilnes von 1997 bis 2012 bei 3.600 lag, während sich Menschen jedes Jahr 17.000 Mal in Aufzügen verletzen.

Auch die Todesrate ist höher: 16 Menschen starben in den letzten 10 Jahren beim Ziplining, während jährlich 30 Menschen in oder an einem Aufzug sterben.

Feuerwerkskörpern anzünden

Es gibt Zeiten im Jahr, da ist Feuerwerkssaison. Wenn Sie sich entscheiden, Feuerwerk in Ihren Garten zu bringen, kann dies verletzungsreicher sein als die Fahrt auf einer Zipline.

Im Jahresbericht 2019 der Consumer Product Safety Commission in den USA über Feuerwerkskörper heißt es, dass in diesem Jahr mindestens 12 Menschen durch Feuerwerkskörper starben.

Der Bericht führt aus, dass zwei der Todesfälle auf die späte Zündung von Feuerwerkskörpern und sieben auf den Missbrauch von Feuerwerkskörpern zurückzuführen sind. Die Details der übrigen Todesfälle waren zum Zeitpunkt der Einreichung des Berichts nicht bekannt.

In dem Bericht wird auch erwähnt, dass im Jahr 2019 Feuerwerkskörper zu 10.000 Verletzungen in den USA führten. Diese waren schwerwiegend genug, um eine Behandlung in der Notaufnahme eines Krankenhauses zu benötigen.

Bei 100.000 Menschen ist das eine Verletzungsrate von 3,1. Die Ziplining-Verletzungsrate pro Million Menschen liegt bei 11,64, was eine viel niedrigere Rate ist.

Selbst wenn der Feuerwerks-Jahresbericht 2019 nicht jede einzelne Feuerwerksverletzung aus diesem Jahr berücksichtigt, sind das immer noch Tausende mehr Verletzungen durch die Verwendung von Feuerwerk.

Wir müssen noch einmal betonen, dass die 3.600 gemeldeten Zipline-Verletzungen über 15 Jahre hinweg erfolgten, während die 10.000 Feuerwerksverletzungen in nur einem Jahr stattfanden.

Das sollte Sie dazu veranlassen, das Anzünden von Feuerwerkskörpern bei Ihnen zu Hause in nächster Zeit noch einmal zu überdenken! Gefährlicher als eine Zipline ist es allemal!

Auf einem Spielplatz spielen

Okay, das hier ist nicht für die Erwachsenen, aber es gibt viele Kinder, die gerne Zipline fahren.

Da kommerzielle Ziplineunternehmen Fahrer ab sieben Jahren willkommen heißen und Amateur-Ziplines fast ausschließlich für Kinder sind, dachten wir, wir müssten die Rate der Zipline-Verletzungen auch für die Kinder ins Verhältnis setzen.

Sie sehen Spielplätze in jedem Park und jeder Schule, aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie sicher sie sind? Die Antwort, so stellt sich heraus, ist nicht so einfach.

Die Organisation BrainLine, die sich mit PTBS und Hirnverletzungen befasst, hat einige Statistiken über Verletzungen auf Spielplätzen in den USA veröffentlicht.

Demnach müssen jedes Jahr mehr als 200.000 Kinder wegen Verletzungen, die sie sich beim Spielen auf einem Spielplatz zugezogen haben, in die Notaufnahme eingeliefert werden. Kinder können auch auf Spielplätzen sterben. Das passiert jedes Jahr im Schnitt sogar 15 mal!

Die meisten Verletzungen, insgesamt 79 Prozent, entstehen durch Stürze. Von den schwersten Spielplatzverletzungen sind 90 Prozent sturzbedingt. Weitere 58 Prozent der Spielplatzverletzungen entstehen durch Strangulation.

Die Zahl der Verletzungen auf Spielplätzen liegt im sechsstelligen Bereich, während von 1997 bis 2012 nur 3.600 Verletzungen durch Ziplines gemeldet wurden.

Vielleicht sollten Sie Ihren Kindern lieber eine selbstgebaute Zipline anbieten, als sie zum Spielen in den Park zu bringen.

Snacks aus einem Automaten kaufen

Wenn Sie hungrig sind und Lust auf einen Snack haben, gehen Sie zum Verkaufsautomaten in Ihrem Büro, richtig? Wenn Sie ein Krankenhaus besuchen, sind die Automaten auch überall, wohin Sie schauen. Doch nur weil sie im Überfluss vorhanden sind, sind sie nicht unbedingt sicher.

Sie denken jetzt wahrscheinlich, dass ich Sie veräppeln möchte. Ausgerechnet Verkaufsautomaten sind gefährlich? Die Antwort lautet: Ja!

Ein Medium-Artikel aus dem Jahr 2020 wiederholt eine Statistik, die man überall im Internet finden kann: Automaten töten jedes Jahr viermal mehr Menschen als Haie.

Der Medium-Artikel führt diese Statistik auf die Consumer Product Safety Commission zurück. Obwohl der Bericht auf das Jahr 1995 zurückgeht, erstrecken sich die Daten über fast zwei Jahrzehnte, von 1978 an.

In diesem Zeitraum gab die Consumer Product Safety Commission an, dass 113 Verletzungen und 37 Todesfälle durch Verkaufsautomaten verursacht wurden. Pro Jahr sind das 2,18 Todesfälle.

Die Wahrscheinlichkeit, von einem Hai gebissen zu werden, liegt bei eins zu 250 Millionen, während das Todesrisiko durch einen Verkaufsautomaten bei eins zu 112 Millionen liegt. Verrückt, oder?

Nun, Sie fragen sich wahrscheinlich, wie es überhaupt zu Todesfällen durch Automaten kommt. Es liegt daran, dass Menschen den Automaten schütteln oder anderweitig missbrauchen, was dazu führen kann, dass er umkippt.

Da ein durchschnittlicher Verkaufsautomat 280 kg wiegt, kann so viel Gewicht, das auf Sie fällt, definitiv tödlich sein.

Nur um das nochmal klarzustellen, Automaten verursachen nicht nur mehr Verletzungen als Ziplines. Auch Todesfälle durch Automaten sind wahrscheinlicher als ein tödlicher Haibiss! Das macht sie definitiv gefährlicher als eine Zipline.

Zum Abschluss

Ziplining kann furchteinflößend sein, besonders wenn man es noch nie gemacht hat. Der Moment, wenn Sie kurz davor sind, die Plattform zu verlassen, kann Sie vor Angst lähmen.

Doch sobald Sie den ersten, alles entscheidenden Schritt machen und sich von der Schwerkraft am Seil hinunterführen lassen, merken Sie, wie aufregend dieses Erlebnis sein kann.

Ist Zipline der sicherste Sport da draußen? Nein, aber kein Sport ist vollkommen sicher.

Andererseits sind Sportarten wie Bergsteigen oder Fallschirmspringen viel gefährlicher als Zipline. Selbst alltägliche Aktivitäten wie Autofahren, der Kauf von Lebensmitteln aus einem Automaten oder die Fahrt in einem Aufzug sind gefährlicher als Zipline.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Sie beruhigt, so dass Sie und Ihre Familie eine aufregende, sichere Zipline-Fahrt zusammen genießen können!

Schreibe einen Kommentar