Lohnt sich Parasailing? Macht es Spaß?

Sie haben einen schönen Strandurlaub vor sich? Sie fahren ans Mittelmeer oder fliegen vielleicht sogar nach Thailand? Eine Aktivität, die Sie schon immer interessiert hat, ist Parasailing. Aber Sie sind sich nicht ganz sicher, ob das etwas für Sie und Ihre Familie ist. Lohnt sich Parasailing, und wenn ja, wie können Sie jemanden davon überzeugen, dass es sich lohnt?


Parasailing lohnt sich auf jeden Fall aus diesen Gründen:

  • Sie können sagen, dass Sie es getan haben
  • Es ist nicht so teuer Sie vielleicht denken
  • Sie können es in Gruppen machen
  • Sie haben einen atemberaubenden Blick auf das Meer und das Hinterland
  • Es ist ein sehr sicheres Erlebnis
  • Man fliegt mit geringer Geschwindigkeit
  • Es ist aufregend, aber nicht zu aufregend

In diesem Artikel möchten wir Ihnen unsere Lieblingserlebnisse beim Parasailing schildern, damit auch Sie entdecken können, warum diese Aktivität bei so vielen Menschen so beliebt ist.

Ob es Ihre Kinder sind, die sich gegen das Parasailing sträuben, Ihr Partner oder sogar Sie selbst, wir denken, dass dieser Artikel Sie überzeugen wird!

Lohnt sich Parasailing? Auf jeden Fall, denn es gibt 7 gute Gründe dafür!

Sie können sagen, dass Sie es getan haben

Egal, wie alt man ist, jeder hat eine Bucket List mit Aktivitäten, die man gerne abhaken würde.

Jedes Jahr können Sie sich diese Ziele als gute Vorsätze fürs neue Jahr setzen. Nehmen Sie sich etwas vor, das Ihnen Angst macht oder das Sie spannend finden. Vielleicht möchten Sie einfach ein bisschen von allem ausprobieren, was die Welt zu bieten hat.

Dann ist Parasailing eine tolle Möglichkeit, einen weiteren Punkt auf Ihrer Liste zu streichen.

Wenn Sie erst einmal in der Luft sind, werden Sie vielleicht feststellen, dass Sie Parasailing lieben. Oder Sie stellen fest, dass es nichts für Sie ist.

Parasailing hat auch seine Schattenseiten. Obwohl viele der Unternehmen, die wir für diesen Artikel recherchiert haben, sehr gut bewertet sind und nur zufriedene Kunden ihre Bewertungen abgeben.

Aber nehmen wir mal an, Sie hätten da oben keinen Spaß gehabt. Das ist zwar unwahrscheinlich, aber es könnte passieren.

Zumindest können Sie sagen, dass Sie Parasailing gemacht haben. Sie haben eine Erfahrung mehr auf dem Buckel, und allein aus diesem Grund lohnt es sich.

Es ist nicht so teuer wie Sie vielleicht denken

Vielleicht geht es gar nicht so sehr darum, ob Sie es überhaupt probieren möchten. Vielleicht ist es einfach Ihr Urlaubsbudget, das Ihren Partner oder Ihre Familie dazu bringt, Parasailing abzulehnen.

Sie wollen die Ausgaben so weit wie möglich reduzieren, damit Sie in einer schönen Hotelsuite wohnen oder sich ein paar romantische Abendessen leisten können.

Das Budget für einen Urlaub einzuschränken ist immer eine gute Idee. Und es bedeutet wahrscheinlich auch, dass Sie mit weniger kitschigen Souvenirs nach Hause kommen.

Doch Parasailing ist nicht so teuer, wie Sie denken. Und schon gar nicht so teuer, wie Ihr Partner denkt.

Bevor wir weitermachen, möchten wir noch einen Vorbehalt anbringen. Wie viel Geld Sie für Parasailing ausgeben, hängt von vielen Faktoren ab.

Beispielsweise davon, wie viele Personen mitfliegen, zu welcher Jahreszeit Sie Ihren Trip buchen, in welchem Land Sie Parasailing machen und wie lange Sie fliegen.

Auch der konkrete Ort, an dem Sie Parasailing betreiben möchten, ist von großer Bedeutung. Wenn Sie eine Touristenfalle besuchen, müssen Sie damit rechnen, mehr für Parasailing zu bezahlen.

Je nach Urlaubsland unterscheiden sich die Preise für Parasailing. Am Mittelmeer kann es schon für 15 Euro losgehen, wenn Sie in Kroatien sind. Aber auch dort gibt es etwas teurere Anbieter. Rechnen Sie eher mit 40 Euro.

Am oberen Ende der Skala bezahlen Sie in Italien vielleicht 70 Euro für 10 Minuten Parasailing. Im Schnitt können Sie aber davon ausgehen, dass Sie mit ungefähr 40-50 Euro für 10 Minuten Parasailing auskommen.

Das ist zwar nicht gerade ein Schnäppchen, aber es ist deutlich günstiger als andere Aktivitäten im Urlaub. Und auch deutlich günstiger als andere Aktivitäten in der Luft. Fallschrimspringen oder Heißluftballonfahren können Sie für so wenig Geld nicht.

Sie können es in Gruppen machen

Es gibt also auch Tandem-Parasailing, fragen Sie? Ja, das gibt es in der Tat. Tandem-Parasailing ist einfach ein Flug zu zweit. Sie können entscheiden, ob Sie Seite an Seite mit Ihrem Partner oder Rücken an Rücken sitzen möchten.

Die andere Option ist das Dreifach-Parasailing, bei dem Sie und zwei weitere Passagiere in den Himmel aufsteigen. Zu dritt fliegen Sie wahrscheinlich in einem Tandem-Gurt mit einem zusätzlichen Sitz, das heißt, Sie sitzen Seite an Seite.

Manchmal reichen diese Informationen aus, um die Meinung eines Partners oder Familienmitglieds zum Parasailing zu ändern.

Es ist ja nicht so, dass Sie jemandem eine Stunde lang beim Fliegen zusehen müssen, während Sie unten am Ufer sitzen und sich darüber beschweren, wie sehr Sie sich langweilen. Sie können zusammen fliegen, was ein viel unvergesslicheres und unterhaltsameres Erlebnis ist.

Sie haben einen atemberaubenden Blick auf das Meer und das Hinterland

Beim Parasailing kann man das Meer auf eine Weise sehen, wie man es bei einem Strandausflug im Sommer nicht kann. Selbst wenn Sie mit dem Boot auf dem Meer fahren würden, hätten Sie nie den gleichen Blickwinkel wie beim Parasailing.

Das liegt natürlich daran, dass man beim Parasailing über dem Meer schwebt. Sie blicken auf die schiere Masse des Meeres hinunter, auf die sanft auflaufenden Wellen und das perfekte, fast durchscheinende Blau.

Sie werden die Brise spüren, die von den Wellen des Meeres ausgeht, und Ihr Respekt und Ihre Bewunderung für das Meer werden deutlich zunehmen.

Wenn Sie das Wasser während Ihres Parasailing-Trips nie berühren wollen, ist das völlig in Ordnung. Die meisten Parasailer wollen das nicht, und Ihr Kapitän wird das respektieren.

Wenn Sie jedoch Ihre Zehen eintauchen oder von den kühlen Wellen bespritzt werden möchten, kann Ihr Kapitän auch dafür sorgen, dass dies möglich ist.

Es ist ein sehr sicheres Erlebnis

Einer der größten Einwände, die Sie erhalten, wenn Sie Parasailing erwähnen, ist, wie gefährlich es ist. Schließlich schwebt man weit oben in der Luft und ist nur durch ein Stück Seil verbunden, das jederzeit reißen kann, oder?

So ist es ganz und gar nicht. Ja, Ihr Parasailing-Fallschirm ist mit einem Schleppseil am Boot des Kapitäns befestigt. Aber das ist kein billiges Seil, das einfach so reißen kann.

Dieses Seil wird aus Polyester oder einem haltbaren Polyethylen hergestellt, manchmal sogar aus beiden Materialien in einem Seil.

Die meisten Schleppseile sind 12-litzig, doppelt geflochten und mit Urethan beschichtet, sodass sie sehr haltbar sind. Das Seil kann ein Belastungsgewicht von bis zu 5.000 kg haben!

Das ist ein wesentlicher Grund dafür, dass Parasailing als eine so sichere Aktivität gilt. Das Parasail Safety Council hat herausgefunden, dass es in 30 Jahren nur 70 tödliche Zwischenfälle beim Parasailing gab.

Ja, das ist richtig, 70 Todesfälle in 30 Jahren. Viele Aktivitäten, vom Tauchen über Fahrstuhlfahren, Fallschirmspringen, Kreuzfahrten, Klettern, Motorradfahren, Achterbahnfahren, Wandern und Autofahren, führen zu mehr Unfällen und Todesfällen.

Ihr Partner hat Ihnen vielleicht gesagt, dass er glaubt, dass Sie und Ihre Familie insgesamt zu viel wiegen und das Parasail zum Absturz bringen können.

Parasailing-Unternehmen haben aus genau diesem Grund Gewichtsbeschränkungen, was eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist.

Man fliegt mit geringer Geschwindigkeit

Auch wenn Sie alle Bedenken ausgeräumt haben, hat Ihr Partner noch einen weiteren Grund, der gegen Parasailing spricht. Er möchte nicht zu schnell durch den Himmel fliegen und sein Mittagessen ausspucken. Glücklicherweise ist das beim Parasailing nicht der Fall.

Obwohl manche Leute Parasailing mit einer Achterbahnfahrt vergleichen, könnten die beiden Erlebnisse nicht unterschiedlicher sein.

Wie wir bereits festgestellt haben, ist Parasailing viel sicherer als die Fahrt in einer Achterbahn. Außerdem fährt man viel langsamer, zwischen 25 und 50 km/h.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit einer Holzachterbahn beträgt etwa 100 km/h, das ist ein Unterschied von mehr als 50 km/h!

Bei einer Geschwindigkeit von 25 km/h, die näher an der vom Kapitän normalerweise eingehaltenen Geschwindigkeit liegt, fahren Sie langsamer als mit dem Auto in einer 30er-Zone.

Sogar bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h bewegen Sie sich in einem gemütlichen Tempo. Es ist kein Tempo, das jemand als schnell bezeichnen würden.

Es ist aufregend, aber nicht zu aufregend

Das bringt uns zu unserem letzten Grund, warum sich Parasailing unserer Meinung nach so sehr lohnt. Mit moderaten Geschwindigkeiten und einem insgesamt entspannten Tempo ist Parasailing keine körperlich anstrengende Aktivität.

Sicherlich wird Ihr Herz pochen, wenn Sie von der Anlegestelle aufsteigen. Aber sobald Sie die maximale Höhe 150 bis 250 Metern erreicht haben, entspannen sich Ihre angespannten Muskeln und Ihre Herzfrequenz sinkt.

Wenn der Flug mit dem Parasail zu Ende ist, möchten Sie vielleicht gar nicht mehr aufhören!

Schon Kinder ab sechs Jahren können Parasailing machen. Der Nervenkitzel ist bei weitem nicht so groß ist wie bei einer Achterbahn oder anderen Aktivitäten in der Luft wie Fallschirmspringen oder Gleitschirmfliegen.

Daher können wir mit gutem Gewissen sagen, dass Parasailing ein Spaß für die ganze Familie ist und sich definitiv lohnt!

Zum Abschluss

Parasailing mag zwar einige Gegner haben, aber höchstwahrscheinlich haben sich diese Leute nicht die Zeit genommen, sich über diese Aktivität zu informieren.

Wenn Sie sich ein wenig informieren, wie gerade durch das Lesen unseres Blogs, werden Sie feststellen, dass Sie beim Parasailing sicher sind. Außerdem geht es nicht zu hoch oder schnell. Und nass werden muss man auch nicht.

Wenn Sie einen Strandurlaub vor sich haben, würden wir sagen, dass sich Parasailing auf jeden Fall lohnt! Versuchen Sie es doch einfach mal und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Schreibe einen Kommentar