Wie schnell ist man beim Parasailing?

Sie wollten die ganze Familie am Strand mit Parasailing überraschen. Aber jetzt, wo Sie es vor Ort gesehen haben, sind Sie sich doch nicht mehr ganz sicher. Es sieht doch recht wild aus, und es ist ja auch ein Extremsport, oder? Zum Glück ist Parasailing alles andere als extrem, und man ist nicht einmal besonders schnell. Aber wie schnell ist man beimi Parasailing?

Die Durchschnittsgeschwindigkeit beim Parasailing beträgt 25 km/h. Der Bootsführer kann aber manchmal sogar bis zu 50 km/h schnell fahren. Aber selbst bei dieser Geschwindigkeit berichten Parasailer, dass sie eher das Gefühl haben zu schweben, als schnell über den Himmel gezogen zu werden.

Möchten Sie wissen, ob der Bootsführer doch noch schneller fahren kann? Oder wie sich Parasailing anfühlt? Vielleicht fragen Sie sich, ob Parasailing eine Reisekrankheit verursachen kann? Lesen Sie weiter, denn wir werden diese und weitere Fragen beantworten!

Wie schnell ist man im Schnitt beim Parasailing?

Bevor wir fortfahren, sollten wir uns über eines im Klaren sein. Parasailing ist alles andere als ein Extremsport. Fallschirmspringen, bei dem man aus einem Flugzeug springt, sich im freien Fall befindet und dann den Fallschirm öffnet, ist ein Extremsport.

Wir würden sogar Achterbahnfahren als extrem bezeichnen, aber Parasailing? Ganz und gar nicht. Übrigens sind Achterbahnfahren und Parasailing zwei vollkommen verschiedene Dinge.

Bei Extremsportarten geht es meist um große Höhen, was beim Parasailing nicht der Fall ist. Außerdem ist man bei vielen Extremsportarten in der Regel sehr zügig unterwegs, was beim Parasailing ebenfalls nicht der Fall ist.

Die Bootsgeschwindigkeit beim Parasailing liegt zwischen 25 und 50 km/h. Das war’s. Das ist die Durchschnittsgeschwindigkeit beim Parasailing.

Mit 25 km/h fahren Sie sogar langsamer als in einer 30er-Zone in der Stadt. Sie kriechen nicht gerade, aber Sie fahren auch nicht gerade schnell.

Die Erhöhung der Geschwindigkeit auf 50 km/h ist auch kein großer Sprung. Ehrlich gesagt ist das ein angenehmeres, gleichmäßiges Tempo beim Parasailing. Wir würden das wirklich nicht als schnell bezeichnen.

Ist Parasailing bei dieser Geschwindigkeit ein Nervenkitzel?

Sie werden jetzt einwenden, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem Fahren in der 30er-Zone in Bodennähe und dem Parasailing. Schließlich wird man dabei mit der gleichen Geschwindigkeit hoch in die Luft gehievt.

Sicherlich fühlen sich 25 bis 50 km/h in einem Auto nicht genauso an wie Parasailing bei dieser Geschwindigkeit, oder?

Sie haben Recht, das ist nicht der Fall. Wenn überhaupt, ist Parasailing entspannender, da man das Gefühl hat, zu schweben.

Sie müssen uns nicht glauben, deshalb haben wir hier einen Erfahrungsbericht eines erstmaligen Parasailers aus erster Hand. Der Parasailer war in Florida unterwegs.

Dieser Parasailer gibt bereitwillig zu, dass er Höhenangst hatte und sehr nervös war, als er das erste Mal in seinem Parasail aufstieg. Sobald dieser Moment vorbei war, war die Nervosität vorbei. Stattdessen war er fasziniert und erstaunt.

„Zwischen der spektakulären Aussicht auf Anna Maria Island und die Küste, dem atemberaubenden Blau des Himmels um mich herum und dem Wasser unter mir und dem unvergleichlichen Gefühl, buchstäblich durch die Luft zu schweben, wurde mir plötzlich klar, dass ich völlig sprachlos geworden war.“

Wir wissen natürlich nicht, wie schnell er beim Parasailing war, und wissen Sie, warum? Wahrscheinlich wusste er es selbst nicht.

Der Bootsführer, ein ausgebildeter und erfahrener Profi, steuert die Geschwindigkeit so, dass Sie nicht darüber nachdenken müssen. Sie sollen sich entspannen und die Zeit in der Luft genießen, anstatt sich zu stressen und Sorgen zu machen!

Kann der Bootsführer schneller fahren? Oder langsamer?

Da wir gerade vom Bootsführer sprechen: Sie haben bestimmt ein paar Fragen dazu, was geht und was nicht. Vor allem, wenn es um die Geschwindigkeit geht. Lassen Sie uns jetzt auf Ihre Bedenken eingehen.

Warum zu schnelles Parasailing gefährlich ist

Könnte der Bootsführer das Boot beschleunigen, damit Sie während des Parasailings noch schneller fliegen, wenn Sie es wünschen?

Nein, das kann er nicht. Es gibt Vorgaben und empfohlene Vorgehensweisen dazu, wie hoch ein Parasail fliegen darf und wie schnell das Boot sein darf, damit es sicher ist.

Der Bootsführer hat eine Verantwortung für die Parasailer, die er oder sie auf sein Boot bringt. Sie können natürlich nicht immer alle Risiken vermeiden. Aber ein Faktor, den sie kontrollieren können, ist ihre Geschwindigkeit. Jeder seriöse Bootsführer wird niemals schneller als 50 km/h fahren.

Wenn Ihr Bootsführer sagt, dass es kein Problem ist, sein Boot auf 60 oder sogar 80 km/h zu beschleunigen, dann sollten Sie nicht auf sein Boot steigen.

Lassen Sie das Parasailing bei diesem Anbieter sein. Es könnte extrem gefährlich sein. Wenn dieser Bootsführer bereit ist, grundlegende Sicherheitsvorkehrungen außer Acht zu lassen, wer weiß, wie sicher seine Ausrüstung dann ist?

Einen schnelleren Nervenkitzel in der Luft können Sie mit anderen Aktivitäten wie dem Motorschirmfliegen erleben. Motorschirme fliegen im Durchschnitt mit einer Geschwindigkeit von 75 km/h. Das ist deutlich schneller ist als Ihre Höchstgeschwindigkeit beim Parasailing.

Wie wäre es mit langsamerem Parasailing?

Man kann also beim Parasailing nicht schneller fahren. Aber wie wäre es, langsamer zu fahren? Es wäre möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich.

Sie dürfen nicht vergessen, dass Sie nicht die einzige Gruppe sind, die das Parasailing-Unternehmen heute über das Meer zieht. Sie haben den ganzen Tag über einen engen Zeitplan, und wenn eine Gruppe langsamer fährt, dauert die Parasailing-Fahrt länger.

Dadurch gerät die Parasailing-Firma aus dem Zeitplan, was sich auf die Kunden für den Rest des Tages auswirken kann.

Wir können nicht genug betonen, dass sich Parasailing selbst bei Geschwindigkeiten von 50 km/h nicht beängstigend anfühlt. Sie werden sich fühlen wie ein Löwenzahnsamen, der träge durch eine Frühlingsbrise schwebt.

Man wird nicht hin- und hergeschleudert und hat nie das Gefühl, sich im freien Fall zu befinden. Selbst Neulinge merken schnell, dass ihre Ängste verflogen sind, sobald sie in der Luft sind.

Wenn Sie erst selbst erlebt haben, was es heißt, Parasailing zu betreiben, ist die Nervosität gleich verflogen.

Falls Sie sich Sorgen machen, dass 59 km/h zu schnell sind, um Fotos oder Videos zu machen, kann ich Sie beruhigen. Ihr Bootsführer möchte, dass Sie die Sehenswürdigkeiten um sich herum genießen können, ohne sich in einem rasanten Tempo zu bewegen.

Wenn Sie eine ruhige Hand haben, können Sie die Wellen im Meer und vielleicht sogar einen Seevogel oder Delfin mit beeindruckender Schärfe fotografieren.

Kann Parasailing die Reisekrankheit auslösen?

Man neigt dazu, ab und zu seekrank oder reisekrank zu werden. Falls Sie das nicht kennen: Reisekrankheit tritt auf, wenn man sich bewegt, und die Bewegung den Gleichgewichtssinn stört.

Reisekrankheit kann zu Erbrechen, Schwindel, Müdigkeit und Übelkeit führen. Es wäre furchtbar, während des Parasailings reisekrank zu werden. Aber glauben Sie mir, Sie würden es noch mehr bedauern, wenn Sie Ihr Abenteuer absagen würden.

Welche Möglichkeiten haben Sie aber, wenn Sie gelegentlich reisekrank werden?

Wenn Sie nur gelegentlich unter Reisekrankheit leiden, brauchen Sie sich beim Parasailing keine Sorgen zu machen.

Wenn überhaupt, dann könnte Ihnen beim Fahren im Boot etwas mulmig werden. Sie können aber vorher eine Tablette gegen Reisekrankheit einnehmen, dann ist das Problem gelöst.

Wenn Sie normalerweise nicht reisekrank werden, ist es sehr unwahrscheinlich, dass es ausgerechnet beim Parasailing passiert!

Zum Abschluss

Beim Parasailing sind Sie nicht schneller als 50 km/h, was sich in der Luft nicht schnell anfühlt. Oftmals sind es sogar nur 25 km/h.

Wenn überhaupt, ist das Schwebegefühl beim Parasailing sehr angenehm, sogar für Neulinge. Sie werden es vermutlich sehr genießen.

Man muss sich auch keine Sorgen machen, dass man reisekrank werden könnte. Wenn überhaupt, könnte es einem im Boot sitzend ein wenig mulmig werden. In der Luft kommt das sehr selten vor.

Wir hoffen, dieser Artikel hat Ihnen gezeigt, dass Parasailing nicht so schrecklich ist, wie Sie vielleicht dachten!

Schreibe einen Kommentar