Wie Sie sich auf eine Wanderung vorbereiten

Wandern ist eine großartige Aktivität, in die jeder einsteigen kann. Es gibt überall auf der Welt Wanderwege, die von einfachen Spaziergängen in der Natur bis hin zu intensiven Ganztageswanderungen reichen. Sie sollten sich jedoch auf jede Wanderung gut vorbereiten und sicherstellen, dass Sie die richtige Ausrüstung und Ausdauer haben.

Sie sollten etwa 8 Wochen lang trainieren, bevor Sie eine schwierige Wanderung unternehmen. Konzentrieren Sie sich auf die Kräftigung Ihrer wichtigsten Muskelgruppen, den Aufbau von Ausdauer und die Verbesserung des Gleichgewichts. Dehnen Sie sich vor jeder Wanderung und trinken Sie viel Wasser. Nehmen Sie ausreichend Lebensmittel, Wasser und Sicherheitsausrüstung mit.

Es gibt einige Wanderungen, die Anfänger mit wenig oder keinem Training machen können. Sie sollten immer Wanderungen wählen, die zu Ihrem Niveau passen. Wenn Sie anspruchsvollere Wanderungen unternehmen wollen, sollten Sie sich gut vorbereiten! Mit einem guten Trainingsprogramm und der richtigen Ausrüstung sind Sie bestens gerüstet.

Ausdauer aufbauen

So sehr Sie sich das auch wünschen, Sie sollten sich nicht spontan für eine schwierige, ganztägige Wanderung entscheiden, wenn Sie es nicht gewohnt sind. Selbst wenn Sie die ganze Tour schaffen, werden Sie danach noch lange erschöpft und angeschlagen sein. Die Gesamterfahrung wird wahrscheinlich nicht so großartig sein, wie erhofft.

Bevor Sie sich also an schwierige Wanderungen wagen, ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper darauf vorbereiten. In der Regel können Sie Ihren Körper innerhalb von 8 Wochen auf eine schwere Wanderung vorbereiten. Diese Zeitspanne gibt Ihnen genug Zeit, Muskeln aufzubauen und Ihre Ausdauer zu verbessern, ohne dass es zu anstrengend wird.

Versuchen Sie in den ersten 6 Wochen des Trainings eine Mischung aus Krafttraining, Cardio-Einheiten und Ruhetagen einzubauen. Gute Wanderübungen sind z. B. Jump Squats, Treppensteigen, Joggen, Schwimmen und Radfahren.

Es kann auch hilfreich sein, kleinere Wanderungen während der Trainingsperiode zu unternehmen, aber übertreiben Sie es nicht! Halten Sie Ihre Trainingswanderungen unter 1-2 Stunden, wenn Sie nicht trainiert sind. Achten Sie auch darauf, dass Sie sich vor jeder Trainingseinheit ordentlich dehnen.

Wenn die Wanderung näher rückt, nutzen Sie die letzten 2 Wochen des Trainings, um einige intensivere Trainingseinheiten zu absolvieren. Kleine Wanderungen sollten ab diesem Zeitpunkt ein regelmäßiger Bestandteil Ihres Trainings werden. Versuchen Sie, 3 Mal pro Woche kleine Wanderungen mit dem Rucksack zu unternehmen, den Sie für die eigentliche Wanderung verwenden werden.

In den letzten Tagen vor Ihrer Wanderung sollten Sie eine Pause einlegen, damit sich Ihr Körper ausruhen, erholen und auf die große Anstrengung vorbereiten kann. Trinken Sie viel Wasser und lassen Sie es einfach ruhig angehen!

Die Wanderung vorbereiten

Wenn der Tag gekommen ist, sollten Sie sich ziemlich sicher fühlen, dass Sie die schwierige Wanderung bewältigen können! Dennoch müssen Sie sich auch vor der Wanderung noch ein wenig vorbereiten.

Dehnen

Schon während des Trainings vor der Wanderung sollte regelmäßiges Dehnen zu Ihrer Routine gehören. Dehnen verbessert die Durchblutung, beugt Krämpfen vor und kann Ihr Gleichgewicht und Ihre Atmung verbessern. Beinschwingen, Wadenstrecken und Ausfallschritte sind alles gute Möglichkeiten, um sich vor der Wanderung zu dehnen.

Flüssigkeitszufuhr

Sie sollten auf jeder Wanderung viel Wasser mitnehmen, aber Sie können sich einen Vorsprung verschaffen, wenn Sie zu Beginn gut hydriert sind. Dafür sollten Sie versuchen, 3-4 Gläser Wasser zu trinken, bevor Sie überhaupt mit dem Wandern beginnen. Sie können auch Saft, Kaffee, Milch oder andere Getränke trinken. Solange Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, sind Sie für die Tour gut gerüstet.

Trinken Sie aber nicht alles auf einmal, denn das erschwert die Aufnahme durch den Körper und zwingt Sie nur zu einem früheren Boxenstopp. Trinken Sie die Getränke ein Glas nach dem anderen, mit 15-30 Minuten Abstand zwischen den Gläsern. Wenn Sie eine Weile fahren müssen, um zum Startpunkt zu gelangen, kann dies ein guter Zeitpunkt sein, um Ihren Flüssigkeitshaushalt aufzufüllen.

Wenn Sie sich auf eine Wanderung richtig vorbereiten, können Sie solche Ausblicke besser genießen
Wenn Sie sich auf eine Wanderung richtig vorbereiten, können Sie solche Ausblicke besser genießen

Was Sie auf die Wanderung mitnehmen sollten

Ihren Körper vorzubereiten ist schön und gut, aber das ist nur der erste Teil einer erfolgreichen Wanderung. Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie die richtigen Vorräte mit auf die Reise nehmen, sonst könnten Sie am Ende hungrig, dehydriert oder verletzt sein. Ein richtig beladener Rucksack ist der beste Freund eines jeden Wanderers!

Wasser

Wasser ist eine absolute Notwendigkeit für Wanderer. Selbst wenn Sie alles andere auf dieser Liste dabei haben, ohne Wasser werden Sie keine erfolgreiche Wanderung haben. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend Wasser mitnehmen und berücksichtigen Sie dabei das Wetter und die Länge der Wanderung. Eine gute Faustregel ist, dass Sie für jede Stunde, die Sie wandern wollen, 2 Gläser Wasser mitnehmen sollten.

Wenn Sie keine Wasserflaschen in Ihrem Rucksack haben wollen, können Sie auch eine Trinkblase* mitnehmen! Das macht es einfach, während der Wanderung hydriert zu bleiben.

Essen

Nahrung ist ein weiterer wichtiger Teil Ihrer Ausrüstung. Auf einer Wanderung verbrennt man eine Menge Kalorien, besonders wenn es draußen sehr heiß oder kalt ist. Außerdem ist es immer gut, etwas zu essen für die Pausen dabei zu haben!

Bei der Auswahl der Nahrung für Ihre Wanderung sollten Sie auf Lebensmittel achten, die reich an Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und gesunden Fetten sind. Diese Lebensmittel geben Ihnen sowohl sofortige als auch lang anhaltende Energie. Und es ist auch schön, etwas zum Knabbern dabei zu haben.

Trockenfrüchte, Energieriegel, Dörrfleisch, Müsli, Kekse und dunkle Schokolade sind eine gute Wahl für die Verpflegung unterwegs. Scheuen Sie sich nicht, auch ein paar Leckereien mitzunehmen, wenn sie die Wanderung angenehmer machen möchten.

Erste-Hilfe-Kasten

Ein Erste-Hilfe-Kasten mag unnötig erscheinen, aber man weiß nie, was auf dem Weg passieren kann. Es ist auf jeden Fall besser, ihn dabei zu haben und ihn nicht zu brauchen, als ihn zu brauchen und ihn nicht zu haben. Es gibt auch kleine Erste-Hilfe-Sets*, die speziell für Wanderer gemacht sind, so dass Sie nicht unbedingt jedes einzelne Teil kaufen müssen.

Die Erste-Hilfe-Ausrüstung eines jeden Wanderers sollte enthalten:

  • Pinzette
  • Chirurgische Schere
  • Schmerztabletten
  • Elektrolytpräparate
  • Antazida und Antidiarrhoika
  • Allergie-Medikamente
  • Einweghandschuhe
  • Fieberthermometer
  • Verbandsmaterial
  • Desinfektionsmittel
  • Aloe vera
  • Antibiotische Creme
  • Insektenschutzmittel
  • Blasenpflaster
  • Ratgeber für die Notfallbehandlung

Sonstiges

Der Rucksack eines Wanderers kann sich schnell füllen, aber es gibt noch ein paar andere Kleinigkeiten, die Sie auf jede Wanderung mitnehmen sollten. Vielleicht brauchen Sie nicht alle der folgenden Dinge. Aber sie können Ihnen sicherlich helfen, sich auf unvorhergesehene Umstände vorzubereiten und eine angenehmere Wanderung zu haben. Mitnehmen sollten Sie:

  • Ein Taschenmesser oder Multitool
  • Eine Wärmedecke
  • Eine Taschenlampe mit zusätzlichen Batterien
  • Ein Paar trockene Socken
  • Eine Kamera und ein Telefon
  • Ein kleiner tragbarer Lautsprecher
  • Eine aktuelle Karte der Gegend
  • Einen guten Kompass*
  • Insektenspray
  • Sonnenschutzmittel
  • Einen guten Sonnenhut
  • Eine Sonnenbrille
  • Einen Wasserfilter*
  • Toilettenpapier und Hygienebinden
  • Einen Regenponcho

Zum Abschluss

Jeder kann mit dem Wandern beginnen, und es ist eine fantastische Aktivität für alle Menschen, unabhängig von ihren Fähigkeiten und ihrem Trainingsstand. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie sich auf die Wanderung gut vorbereiten.

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihren Körper zu trainieren und Ausdauer aufzubauen, werden Sie ein viel besseres Erlebnis haben. Solange Sie die richtigen Schritte zur Vorbereitung unternehmen und die richtige Ausrüstung mitnehmen, werden Sie bereit sein, schwierigere Wanderungen in Angriff zu nehmen, als Sie sich jemals vorgestellt haben.

Verwandte Inhalte

Wandern ist eine meiner Lieblingsmethoden, um frische Luft zu schnappen und eine neue Gegend zu erkunden! Allerdings ist es nicht immer ein einfaches Hobby. Es gibt einige Risiken, auf die sich jeder Wanderer vorbereiten sollte. Einige Gefahren liegen nicht in unserer Hand, wie zum Beispiel schlechtes Wetter oder wilde Tiere, die den Weg blockieren. Aber es gibt andere Fehler, die leicht zu vermeiden sind, wenn Sie die richtigen Schritte unternehmen!

Schreibe einen Kommentar