Welche Vorteile bietet eine Laufmütze?

Sie wollen gleich joggen gehen, also haben Sie Ihre Laufschuhe, Laufsocken und bequeme, feuchtigkeitsableitende Kleidung eingepackt. Damit haben Sie alles, was Sie brauchen, richtig? Nicht unbedingt. Sie sollten sicherstellen, dass Sie auch Ihren Kopf schützen, am besten mit einer Laufmütze. Warum sollten Sie eine Laufmütze tragen?

Hotel Schwarz Alm in Zwettl im Wint...
Hotel Schwarz Alm in Zwettl im Winter - Anzeige

Das Tragen einer Laufmütze ist aus folgenden Gründen vorteilhaft:

  • Schützt Ihre Kopfhaut vor Sonnenbrand
  • Bietet Schutz bei schlechtem Wetter
  • Verhindert, dass Ihnen die Haare ins Gesicht fallen
  • Kann die Aerodynamik verbessern
  • Kühlt Ihren Kopf, damit Sie nicht überhitzen
  • Sieht fantastisch aus

Im Folgenden erläutern wir die 6 Vorteile einer Laufmütze, um Sie davon zu überzeugen, Ihren Kopf mit diesem Accessoire auszustatten. Wir geben Ihnen sogar ein paar Tipps, wie Sie eine Laufmütze auswählen, wenn Sie gleich eine kaufen wollen.

Lesen Sie also weiter, es wird interessant!

6 große Vorteile einer Laufmütze

1. Sie haben einen Sonnenschutz

Es spielt keine Rolle, ob Sie viel oder wenig Haar haben, Ihr Kopf kann bei längerer Sonneneinstrahlung verbrennen.

Wenn Sie jemals einen sonnigen Tag am Strand verbracht haben, dann wissen Sie wahrscheinlich, wie sich eine verbrannte Kopfhaut anfühlt. Es ist unglaublich schmerzhaft und es ist schwer, aufgrund der Lage der Verbrennung Linderung zu bekommen.

Den Kopf mit Sonnencreme einzucremen – obwohl es die beste Option wäre – ist für viele Menschen nicht wirklich machbar. Sie wollen nicht, dass sich der weiße Schleim in Ihren Haaren festsetzt. Also neigen Sie dazu, darauf zu verzichten.

An den Tagen, an denen Sie sich auf einen langen Lauf wie einen Halbmarathon oder einen Marathon vorbereiten und die Sonne scheint, sollten Sie auf jeden Fall eine Laufmütze tragen. Der obere Teil Ihres Kopfes wird vor der stärksten Sonneneinstrahlung geschützt.

Wenn Sie eine Baseballmütze tragen, wird ebenso Ihr Gesicht geschützt, da der Schirm Ihrer Mütze einen schützenden Schatten spendet.

Das ist auch gut so, denn das Einzige, was noch schmerzhafter ist als ein Sonnenbrand auf der Kopfhaut, ist ein Sonnenbrand im Gesicht.

Daher sollten Sie auf keinen Fall die Sonnencreme im Gesicht und auf allen anderen der Sonne ausgesetzten Körperteilen vergessen. Selbst wenn Sie durch eine Mütze geschützt sind.

2. Eine Barriere zwischen sich und den Elementen

Das Tolle an Laufmützen ist, dass helles Sonnenlicht nicht das einzige Wetterelement ist, vor dem Sie sicher sind.

Wenn Sie ein engagierter Jogger sind, dann verpassen Sie wahrscheinlich kaum einen Tag, es sei denn, es gibt sintflutartige Regenfälle oder einen Schneesturm da draußen.

Ein bisschen Regen schreckt Sie nicht ab, genauso wenig wie ein paar Schneeflocken, solange es auf Ihrem Weg nicht allzu glatt ist.

Das Problem bei diesem Wetter ist, dass Ihnen die Nässe schnell ins Gesicht schlägt, auf der Haut brennt und Sie sich oft die Augen reiben müssen.

Sie haben vielleicht schon versucht, einen Schal oder ein Tuch über einen Teil des Gesichts zu tragen, aber das hilft weder dem Rest Ihres Gesichts noch Ihrem Kopf.

Eine Laufmütze hält Ihr Gesicht frei von den Auswirkungen des Wetters. Der ganze Regen wird auf den Schirm Ihrer Laufmütze fallen, so dass Ihr Gesicht trocken bleibt, und das Gleiche gilt für Schnee.

3. Hält Ihr Haar unter Kontrolle

Sind Sie schon einmal an einem besonders windigen Tag die Straße entlang gelaufen? Wenn der Wind von vorne weht und nicht in Ihrem Rücken ist, dann wehen Ihre Haare wie verrückt hin und her.

Sie peitschen um Ihr Gesicht und sind Ihnen im Weg. Sie brauchen nicht einmal lange Haare, damit das schnell lästig wird.

Stellen Sie sich nun vor, Sie laufen einen Marathon und es geht auf die Zielgerade zu. Eine starke Windböe weht herein und Ihre Haare sind wieder in Ihrem Gesicht und behindern Ihre Sicht. Das kostet Sie schließlich das Rennen. So etwas kann wirklich passieren.

Selbst wenn Sie Ihre Haare zu einem Pferdeschwanz zusammenbinden, neigen sie dazu, sich irgendwann zu lösen. Das ist natürlich sehr ärgerlich.

Mit einer Laufmütze können Sie Ihre Haare hoch und aus dem Gesicht halten, dann die Mütze aufsetzen und die Haare so darin oder dahinter verstauen, dass sie in Ihren Gedanken keine Rolle mehr spielen.

4. Kann die Aerodynamik erhöhen

Als Jogger haben Sie vielleicht schon von Aerodynamik gehört, aber vielleicht sind Sie nicht sehr vertraut damit, was sie ist und wie sie funktioniert.

Die Aerodynamik bezieht sich auf Körper, die sich durch bewegte Luft bewegen und wie sich das auf den Luftstrom um den Körper und damit den Luftwiderstand auswirkt.

Abgesehen vom Wind, der vom Wetter erzeugt wird, produzieren Sie auch Ihren eigenen Wind, wenn Sie beim Joggen genug Geschwindigkeit erreichen.

Je nachdem, was Sie tragen, können Sie Ihre Geschwindigkeit durch Aerodynamik erhöhen oder einen Widerstand erzeugen. Sie sollten den Luftwiderstand so weit wie möglich vermeiden, da er Sie verlangsamt und unnötig Kraft kostet.

Wenn Sie beispielsweise eine locker sitzende Windjacke zum Joggen tragen, mag dies eine gute Wahl sein, besonders an einem windigen Morgen. Da das Kleidungsmaterial jedoch locker um Ihren Körper hängt, bietet es beim Joggen dem Wind eine Angriffsfläche.

Joggen Sie mal eine Runde mit Windjacke und dann eine Runde ohne Windjacke. Wenn sich keine anderen Faktoren ändern, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie ohne Windjacke eine höhere Laufgeschwindigkeit haben.

Ihre Geschwindigkeit wird nicht sehr viel schneller sein, aber Sie sollten einen leichten Schub bemerken.

Um die Kraft der Aerodynamik beim Joggen zu nutzen, sollten Sie Laufschuhe kaufen, die leicht sind. Es wird außerdem empfohlen, die Körperbehaarung an den Beinen zu entfernen. Das gilt übrigens auch für Männer.

Wählen Sie Laufkleidung, die eng am Körper anliegt, und binden Sie die Haare nach hinten zusammen. Auch eine Laufmütze kann Ihre Aerodynamik verbessern, also probieren Sie es aus!

5. Hält Ihren Kopf kühl

Ein weiterer Grund, eine Laufmütze zu kaufen, ist die Kühlung Ihres Kopfes. Ja, es gibt den offensichtlichen Vorteil, dass Ihre Haut mit einer Laufmütze nicht direkt der Sonne ausgesetzt ist und Sie somit kühler bleiben.

Dennoch ist es bei einem anstrengenden Lauf fast unmöglich zu vermeiden, dass Sie bei all der Anstrengung ins Schwitzen kommen.

Deshalb sind viele Laufmützen so konstruiert, dass sie den Schweiß von Ihrem Kopf wegleiten und verdunsten lassen. Dieser Feuchtigkeitsabtransport hält Ihren Kopf kühler, da er weniger verschwitzt ist.

Außerdem ist es nicht so schlimm, die Mütze nach einem langen Tag abzunehmen, da Ihr Haar nicht so sehr mit Schweiß durchtränkt ist.

Mesh- oder Stoffeinsätze in vielen Laufmützen erhöhen die Atmungsaktivität, so dass Ihr Kopf auch nach einem besonders anstrengenden Rennen nicht vollkommen durchgeschwitzt ist.

6. Sieht fantastisch aus

Wenn Sie immer noch nicht von Laufmützen überzeugt sind, dann schauen Sie sich die Social-Media-Accounts einiger Ihrer Lieblings-Profi-Läufer an.

Wir sind sicher, dass sie aus den oben genannten Gründen häufig Laufmützen verwenden. Und sSie sehen dabei auch wirklich gut aus.

Auch Sie können Ihren Coolness-Faktor mit einer Laufmütze erhöhen. Das Tragen einer Laufmütze lässt Sie sofort wie ein seriöser Läufer aussehen. Das versetzt Sie in die richtige Stimmung, um erfolgreich zu trainieren.

Wie Sie die richtige Laufmütze für sich auswählen

Sie sind überzeugt, dass Sie vor dem großen Rennen eine Laufmütze brauchen. Die Herausforderung besteht darin, eine Mütze zu finden, die alle oben genannten Punkte abdeckt.

Hier sind einige Merkmale, die eine hochwertige Laufmütze aufweisen sollte.

Reflektivität

Trainieren Sie oft am frühen Morgen oder sogar nach der Arbeit, wenn es bereits anfängt, dunkel zu werden? Zu diesen beiden Zeiten ist Ihre Sichtbarkeit sehr stark eingeschränkt.

Das Gleiche gilt, wenn Sie bei bedecktem oder regnerischem Wetter laufen.

Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie darauf achten, dass Ihre Laufmütze einige reflektierende Streifen hat, vor allem am Schirm.

Diese Streifen signalisieren anderen Menschen, Fahrradfahrern und vor allem Autofahrern, dass Sie hier sind und dass sie es bitte vermeiden sollen, Sie zu überfahren.

Feuchtigkeitsregulierung

Heutzutage können Laufmützen Feuchtigkeit auf alle möglichen kreativen Arten ableiten. Einige haben Mesh-Einsätze, um den Kopf atmen zu lassen, während andere ein Innenfutter in der Mütze haben.

Das sieht fast wie ein Schweißband aus und funktioniert auch auf die gleiche Weise.

Ihre Mütze sollte mindestens eine feuchtigkeitsableitende Funktion haben, um Ihren Kopf möglichst trocken zu halten.

Flexibler Schirm

Eine ideale Laufmütze hat einen flexiblen Schirm, den Sie je nach Bedarf anpassen können.

Sie können den Schirm so biegen, dass er gerade nach vorne, nach unten oder sogar nach oben gebogen ist, wenn Sie das möchten.

Der Vorteil ist, dass Sie je nach Sonneneintrahlung immer dafür sorgen können, Ihr Gesicht relativ schattig zu halten.

Genauso können Sie bei Regen dafür sorgen, dass nicht ganz so viel Wasser in Ihr Gesicht und vor allem in Ihre Augen peitscht.

Stil

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Laufmützenstilen. Wenn Sie einen klassischen, von den 80er Jahren inspirierten Look bevorzugen, dann ist eine Schirmmütze eine gute Wahl. Diese leichte Mütze passt zu Frisuren wie hochgesteckten Frisuren oder Pferdeschwänzen.

Aber bedenken Sie, dass eine Schirmmütze kein Abdeckung für die Oberseite Ihres Kopfes hat. Tragen Sie diese Mütze nur an bewölkten Tagen ohne viel Sonne.

Mit einem Beanie können Sie auch im Winter joggen, ohne zu erfrieren. Beanies haben in der Regel eine Einheitsgröße, da sich ihr dehnbares Material an alle Kopfgrößen anpassen kann.

Meist haben Beanies keinen Schirm, so dass Sie den Vorteil des Sonnenschutzes für Ihre Gesicht nicht haben.

Sie können auch eine Baseballkappe ausprobieren, die auch als Basecap bezeichnet wird. Diese Mützen haben über das Band und den Riemen einen anpassbaren Durchmesser, so dass sie für jeden Kopf passen.

Eine Basecap hat auch einen Schirm, um Sie vor Sonne und Regen zu schützen. Sie müssen hier vielleicht etwas länger suchen, bis Sie ein Modell finden, das Feuchtigkeit transportiert.

Passform

Wie misst man eine Laufmütze, um sicherzustellen, dass sie passt? Sie brauchen ein flexibles Maßband.

Lassen Sie einen Freund oder Partner das Maßband um Ihren Kopf legen, so dass es gerade über den Augenbrauen liegt. Das Maßband sollte auch Ihre Ohren freilassen.

Notieren Sie den Umfang Ihres Kopfes und kaufen Sie dann Ihre Laufmütze anhand dieser Information ein.

Um die perfekte Passform für Ihre Mütze zu finden, sollten Sie vielleicht eine Nummer kleiner und dann eine Nummer größer abprobieren, um zu sehen, welche Mütze sich am bequemsten anfühlt.

Zusammenfassung

Laufmützen sind ein empfehlenswertes Accessoire, egal ob Sie gerade erst anfangen zu joggen oder sich auf Ihren nächsten Marathon vorbereiten.

Diese Mützen sehen toll aus, schützen Sie vor dem Wetter, kühlen Ihren Kopf und verbessern möglicherweise sogar Ihre Aerodynamik beim Joggen.

Mit den Informationen in diesem Artikel sind Sie bereit, Ihre erste Laufmütze zu kaufen. Viel Glück und viel Erfolg bei Ihren Läufen!